Werdegang

Im Jahre 1903 wurde innerhalb des damaligen Turnvereins von 1862 (Vorgängerverein der heutigen Sportgemeinschaft SG 1862 Anspach) ein Turnerspielmannszug mit Trommeln, Pfeifen, Lyra, Pauke und Becken gegründet. Uniform war damals weiße Hose, weißes Hemd und blaue Jacke.
Der Spielmannszug trat bei Turnfesten des Turngaues Feldberg und bei heimischen Veranstaltungen auf. Im 2. Weltkrieg waren die Auftritte nicht mehr möglich, da die aktiven Spielleute im Krieg waren. Nach Ende des Krieges 1949 fand das erste Fest in Anspach statt. Veranstalter war die Fußballabteilung. Zu diesem Zeitpunkt formierte sich der Spielmannszug neu und hatte seinen ersten Auftritt im Festzug. Aus dieser Zeit ist heute nur noch Heinz Born aktiv im Musikzug tätig. Der Spielmannszug wurde eine tragende Säule der neu gegründeten Sportgemeinschaft Anspach.

In den 50er und Anfang 60 er Jahren hatte der Spielmannszug seine Höhen. Mitte der 60er Jahre wurden immer mehr Musikzüge gegründet, die mit Blasmusik bei den Festen die Umzüge und Frühschoppen gestalteten.Das Interesse an Spielmannszügen ließ merklich nach;auch wir bekamen das zu spüren. Deshalb haben wir im Herbst 1968 beschlossen, zunächst den Spielmannszug zu erweitern. Wir kauften Blasinstrumente, unterrichteten uns gegenseitig und konnten zum jährlichen Stiftungsfest im März 1969 zum ersten Mal Blasmusik präsentieren.
Bis Anfang der 70er Jahre traten Trommler, Pfeifer und Bläser gemeinsam als Musikzug auf.
Der Höhepunkt war 1971 mit der Aufnahme einer Schallplatte im Tonstudio Bauer in Ludwigsburg mit dem Titel: - Bei uns im Taunus -.
Danach löste sich der Spielmannszug auf und heute ist der Musikzug ein reines Blasorchester (25-30 Damen und Herren) mit ca. 20 Auftritten im Jahr.
Das Repertoire umfasst die Bandbreite von Blasmusik über Evergreens aus Musicals und Filmen bis zum modernen Schlager.

Von 1982 bis 2009 war unser Frühjahrskonzert im Bürgerhaus
unter dem Motto -Blasmusik am Sonntagmorgen- für die ganze Familie
ein jährlicher Höhepunkt unserer Aktivitäten. Ein weiteres Glanzlicht seit dem Jahr 2000 ist die gemeinsame Veranstaltung in der katholischen Kirche mit der Chorvereinigung Anspach in der Adventszeit mit vorweihnachtlichen Melodien, die großen Zuspruch findet. 


Höhepunkte für die aktiven Musiker waren die 3 Fahrten nach Meran in Südtirol und die Teilnahme an den dortigen Musikfesten.

Der Musikzug feierte 1978 sein 75 jähriges Jubiläum mit einem großen Volksfest, u. a. spielte die Big Band der Bundeswehr unter der Leitung von Günter Noris.
Neben den musikalischen Veranstaltungen sind auch die Familienausflüge nach Kals, Saalbach und ins Tannheimer Tal zu nennen.

Der Spielmannszug wurde nach dem Krieg von Otto Lather (Hohmarker`sch Otto) geleitet. Von ihm übernahm Ernst Sattler 1952 die Stabführung und behielt sie bis 1993. Danach übernahm Detlev Reuter den Vorsitz bis 1997. Im Anschluss wurde Klaus Dornbusch zum Vorsitzenden gewählt und führt noch heute die Abteilung.

Übungsleiter waren seit 1968 bis heute: Paul Reuter, Arthur Büches, Gerd Urban, Alex Malempre, Werner Erker, Hans Jörg Bleher und seit 2010 Arno Classen.
Heinz Born ist während dieser Zeit bis heute als Vizedirigent und Moderator bei Veranstaltungen für den Musikzug tätig.

Wir haben ihnen allen viel zu verdanken; sie haben uns musikalisch weitergebracht.